Schwedt Zukunftskonferenz platzfuermorgen

2. Zukunftswerkstatt
– 16. April 2024

Auf der 2. Zukunftswerkstatt der Stadt Schwedt/Oder haben mehr als 60 Teilnehmende viele konkrete Projekte für die Transformation diskutiert. Vorgestellt wurden neun Projekte wie das neue Industriegleis, das TRAFO – Zentrum für Transformation, das Neue Camp der Wohnbauten Schwedt oder die Angebote der Trickfabrik für Jugendkultur.
Die Werkstatt sammelte auch neue Ideen für die Zukunft des Industriestandortes Schwedt von Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Näheres über die Ergebnisse des Workshops:

3

1. Zukunftswerkstatt
– 5. März 2024

Mehr als 60 Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft und Verwaltung, Verbänden, Initiativen und Vereinen waren am vergangenen Dienstag bei der 1. Zukunftswerkstatt zu Ideen und Projekten für den Strukturwandel der Stadt Schwedt/Oder mit dabei.

An vier Thementischen ging es dabei um bessere Erreichbarkeit und Infrastruktur, um wirtschaftliche Entwicklung, Innovation und Wissenschaft sowie Wohn- und Lebensqualität der Stadt.

Hier erfährst du, was die Gruppen bei dem Workshop erarbeitet haben:

3

Schwedt/Oder hat Deinen Platz für morgen.

Schwedt schreibt Geschichte ZUKUNFT
Die 1. Zukunftskonferenz zur Tranasformation von Schwedt lädt zur Teilnahme ein.
Am Dienstag, den 28. Mai 2024 wird in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt von 15 bis 19 Uhr erstmals das Zukunftskonzept für doe Entwicklung und Umwandlung der Stadt Schwedt/Oder vorgestellt.
Als Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher:

  • Vorstellung und Dialog zum Zukunftzskonzept
  • Ausstellung zum Kreativwettbewerb „Mein Schwedt der Zukunft“
  • Gespräche und Austausch mit Akteur:innen und Partner:innen

Für junge Menschen gibt es ein Rahmenprogramm zum Mitreden und Mitmachen mit der Demokratie-Tour Uckermark.

Neue Energielösungen für die Zukunft
Vorstand Dr. Tobias Bischof-Niemz von ENERTRAG spricht im Schwedter Ausschuss für Strukturwandel und Transformation
Nach Ansicht von Dr. Tobias Bischof-Niemz ist die Produktion von grünem Wasserstoff eine riesige Chance für neue Wertschöpfungsketten und wirtschaftliches Wachstum in unserer Region. „Die Verfügbarkeit grüner Energie ist bereits heute ein entscheidender Faktor bei der Ansiedlung von Unternehmen“, sagt der Manager.
Erste Ergebnisse der Online-Umfrage zur Zukunft von Schwedt
64 Prozent stimmten der Aussage: „Schwedt kann Wandel und Transformation“ zu.
Große Plakate an Bushaltestellen in der ganzen Stadt hatten zur Teilnahme an der Online-Umfrage zur Zukunft von Schwedt eingeladen. Vom 25 Februar bis zum 25. März 2024 waren die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen aufgerufen, ihre Ziele, Erwartungen und Meinungen in der Umfrage zur Transformation und zum Strukturwandel in Schwedt einzubringen. Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an der Umfrage und für die Vielzahl von Stellungnahmen und Anregungen.
Für zwei Millionen Euro: Zentrum für neue Energie-Technologien in Schwedt entsteht
Die PCK-Raffinerie in der Uckermark steht vor der Herausforderung, Alternativen zur Erdölverarbeitung zu finden. Dabei sollen junge Unternehmen helfen.
Direkt neben dem Schwedter Oder-Center steht ein zweistöckiges Gewerbegebäude leer. Es wird gerade zu einem modernen Bürokomplex umgebaut. Dort sollen die Fäden für die Transformation des Industriestandortes in der Uckermark zusammenlaufen.
Neues Industriegleis für Schwedt
Schlüsselprojekt für die Zukunft der Stadt
Zum ersten Mal in ihrer jüngeren Geschichte hat Schwedt die realistische Chance, die Verkehrsanbindung der Stadt entscheidend zu verbessern. Statt Richtung Bund, Land und Bahn weiterhin Verbesserungen zu fordern und darauf zu warten, nimmt die Stadt ihre Zukunft jetzt selbst in die Hand und wagt sich an das 100-Millionen-Euro-Projekt.
Platz für Gründer in Schwedt
LEIPA-Manager Robin Huesmann stellt die Pläne für das Reallabor vor

Mit Interesse und Beifall haben mehr als 30 Zuschauer die Vorstellung des geplanten Reallabors in Schwedt im Ausschuss für Strukturwandel und Transformation der
Stadtverordnetenversammlung verfolgt. LEIPA-Manager Robin Husmann stellte das Projekt erstmals öffentlich vor.

Schlagzeilen der Zukunft aus Schwedt
1. Zukunftswerkstatt zu Ideen und Projekten für den Strukturwandel

Wie könnte eine Schlagzeile aus Schwedt im Jahre 2045 lauten?

  • „7. Großansiedlung in Schwedt schafft 500 neue Arbeitsplätze“
  • „Alle Brandenburger Hochschulen forschen jetzt in Schwedt“
  • „Der Abschied vom Erdöl ist erfolgreich geschafft“ oder „Neue Wohnquartiere locken Zuzügler“
Online-Umfrage zur Zukunft von Schwedt
Die Umfrage läuft bis zum 25. März 2024.

Mit einer Online-Umfrage zur Zukunft von Schwedt startet die Stadt in diesem Frühjahr eine Reihe von Angeboten zur Beteiligung am neuen Zukunftskonzept für Schwedt. Die Bürgerschaft und Unternehmen der Stadt sind aufgefordert, ihre Ziele, Erwartungen und Perspektiven zur Transformation des Industriestandortes und zum Strukturwandel in Schwedt einzubringen.

Schwedt, die grüne Powerbank Deutschlands
Bundesagentur für Außenwirtschaft wirbt weltweit für Schwedt

Schwedt bekommt tatkräftige Unterstützung bei seinen Anstrengungen um Neuansiedlungen zur Transformation des Industriestandortes. Neben der Transformation zur Klimaneutralität vorhandener Industrien wirbt Schwedt auch um neue Investitionen in grüne Technologien.

Schwedt dockt in der Lausitz an
Bürgermeisterin besucht DOCK3 in Schwarze Pumpe und Startblock B2 in Cottbus

Schwedt plant ähnliche Vorhaben TRAFO und Reallabor.
Bei einer zweitägigen Reise hat die Schwedter Bürgermeisterin Annekathrin Hoppe mit einem Team der Wirtschaftsförderung mehrere Projekte des Strukturwandels in der sächsischen und brandenburgischen Lausitz besucht.

Mein Schwedt der Zukunft
Bürgermeisterin ruft Kinder und Jugendliche zum Kreativ-Wettbewerb auf

Wie sieht Schwedt in der Zukunft aus? Wie soll die Nationalparkstadt aussehen? In was für einer Stadt möchten Kinder und Jugendliche von heute später einmal leben, arbeiten und alt werden?

Technikfans lassen Roboter kreisen
Forschungs- und Robotik-Wettbewerb am Technikstützpunkt Schwedt

Roboter sind noch nichts für Kinder? Von wegen! Die 10- bis 16-jährigen Schüler Kira, Leo, Oskar, Anna und Arved haben beim Regionalausscheid der First Lego League am Sonnabend in Schwedt das Robot-Game gewonnen.

Zukunftskonzept für Schwedt/Oder
Strategie-Team berät Schlüsselprojekte zur Transformation

Die Errichtung des Innovation Campus, neue Gewerbe- und Industrieflächen für Ansiedlungen und ein zweites Industriegleis bis zum Hafen sind drei Schlüsselprojekte, mit denen die Stadt Schwedt/Oder die Transformation des Industriestandortes konkret unterstützen will.

Schwedt/Oder und Teut arbeiten zusammen
Vertrag zur finanziellen Beteiligung an Windenergieanlagen unterzeichnet

Seit Mai 2023 ermöglicht der § 6 EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) eine finanzielle Beteiligung der Gemeinden an Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien.

„Wenn die Transformation funktioniert, dann hier in Schwedt!“
PCK-Geschäftsführer informiert Ausschuss für Strukturwandel und Transformation (AST)

Die PCK Raffinerie Schwedt ist bereits mittendrin in der Transformation. Das machte Ralf Schairer, Sprecher der Geschäftsführung, im Ausschuss für Strukturwandel und Transformation der Stadtverordnetenversammlung Schwedt/Oder deutlich.

Namenstaufe für Campus-Neubau
Aus Zungenbrecher wird „Das TRAFO – Zentrum für Transformation“

Der für 17 Millionen Euro geplante Neubau eines Transformations- und Service-Zentrums für den Innovation Campus Schwedt wird schlicht und einfach TRAFO heißen.

Fachkonferenz zur Transformation
PCK Schwedt und DGMK veranstalten Fachkonferenz zur Transformation

„Wir bewegen Berlin und Brandenburg – auch morgen!“ ist der Titel der Fachtagung zur Transformation am 19. Oktober an den Uckermärkischen Bühnen in Schwedt.

Goldstaub für Investorinnen und Investoren
Der Industriestandort Schwedt präsentiert sich auf der Expo Real in München vom 4. bis 6. Oktober 2023
Anfang Oktober lockt die Expo Real, Europas größte Immobilienmesse, wieder zehntausende Fachbesucherinnen und Fachbesucher nach München.
Spaziergang in die Zukunft
Stadt Schwedt stellt Bürgern erstes Projekt des Strukturwandels vor

Mehr als 60 Bürgerinnen und Bürger sind am 1. September 2023 der Einladung der Stadt zum 1. Schwedter Transformationsspaziergang gefolgt.

3

Video bei YouTube "Schwedt - Peter Probst"
Video bei YouTube "Schwedt - Sylwia Senczyszyn"
Video bei YouTube "Schwedt - Sebastian Henne"
Video bei YouTube "Schwedt - Annekathrin Hoppe"
Video bei YouTube "Schwedt - David Laban"
Video bei YouTube "Schwedt - André Nicke"

3

Platz
für
morgen

Home

3

Willkommen in der
Stadt, die immer
ihren Weg findet.

Das meinen wir, wenn wir sagen: Schwedt/Oder ist Platz für morgen. Unsere Stadt bietet Kultur und Leben, Sicherheit und Möglichkeiten, Stadt und Land, Raum für Ideen und einen Platz für alle.

Denn Schwedt/Oder hat eine bewegte Geschichte hinter sich: Als Markgrafenstadt war sie das Zentrum des Tabakanbaus in Preußen. Am Ende des Zweiten Weltkriegs wurde unsere Stadt komplett zerstört und fast die gesamte Bevölkerung floh. In der DDR entstand hier eine Industriestadt vom Reißbrett, die nach der Wiedervereinigung wieder stark schrumpfte.

Das war keine leichte Zeit, aber wir haben hier immer Wandel selbst gestaltet. Durch den Rückbau haben wir Freiraum, durch unsere Wirtschaft haben wir Spielraum und durch unseren Nationalpark Erholungsraum geschaffen.

▼ Erfahre mehr

3

Hier lebt man
mit der Natur.

In der Nationalparkstadt Schwedt/Oder lebt man nicht nur in einer Stadt, sondern direkt am einzigen Nationalpark Brandenburgs. Der Nationalpark Unteres Odertal ist ein Platz, wo Natur für morgen erhalten wird.

Die Nähe zur Natur prägt das Leben in Schwedt/Oder: hier lebt man am Fluss, hier kommt man mit einem Paddelschlag oder wenigen Pedaltritten raus ins Grüne. Das ist unsere besondere Lebensqualität.

Doch Schwedt/Oder hat mehr zu bieten als Idylle: eine lebendige Stadt mit breitem Angebot und viele Möglichkeiten, um Neues auszuprobieren. Die kommenden Generationen von Schwedt/Oder können den Nationalpark bald über die neue Nationalpark-Kita erkunden.

▼ Erfahre mehr

Wir haben Platz für
Menschen gemacht.

Grau und Plattenbau – von wegen! Schwedt/Oder hat sich dank vorausschauender Stadtplanung und proaktivem Rückbau von der Planstadt zur grünen Stadt mit Potenzial umgestaltet.

Der Platz für Neues steht allen offen. Über 5.000 Quadratmeter Hauswand wurden in Schwedt/Oder bisher mit Fassadenkunst gestaltet. Damit hat Schwedt/Oder pro Kopf sogar mehr Wandgemälde als Berlin. Kommunale Gebäude können für Kultur und Vereine genutzt werden.

Bei aller Veränderung hält eine ausgewogene Mischung des Wohnungsbestandes dafür, dass man in Schwedt/Oder Immobilienspekulanten nicht fürchten muss. Die Aufteilung des Wohnbestandes auf öffentliche Hand, Wohnbaugenossenschaft und private Besitzerinnen und Besitzer sorgt für stabile Mieten und sichere Entwicklung.

▼ Erfahre mehr

Hier produziert
moderne Industrie.

Ohne Kraftstoff aus der PCK-Raffinerie in Schwedt/Oder würden 9 von 10 Autos in Berlin und Brandenburg nicht mehr fahren. Damit zählt ausgerechnet die Nationalparkstadt Schwedt/Oder zu den großen Industriestandorten Deutschlands.

Schwedt/Oder erwirtschaftet 2,7 Milliarden Euro Umsatz im produzierenden Gewerbe und damit 11 % Gesamtumsatzes des Landes Brandenburg. Besondere Bedeutung kommt nicht nur der Petrochemischen Industrie in Schwedt/Oder, sondern auch der Papierindustrie zu. Über 1,5 Millionen Tonnen Papier werden jedes Jahr ebenfalls hier recycelt.

Dank moderner Technologie wird die Industrie sauberer. Über 200.000 Zugvögel machen hier jährlich Rast oder schlagen ihr Winterquartier auf. Schwedt/Oder ist zu Recht eine Stadt im Grünen.

▼ Erfahre mehr

Hier gibt es was
zu sehen.

Schwedt/Oder ist eine Stadt voller Leben mit breitem Kultur- und Freizeitangebot und kurzen Wegen. Die Uckermärkischen Bühnen bieten ein einzigartiges Theater- und Konzertprogramm und im Sommer sogar Open-Air-Events.

In Schwedt/Oder liegen die Kita deiner Kinder, dein Arbeitsplatz, ein leckeres Abendessen im Restaurant und ein gemütlicher Spaziergang mit Blick auf den Nationalpark innerhalb von 15 Minuten.

Museen, Kunst- und Musikschule, Bibliothek, Kino, Galerien, Veranstaltungen und unzählige Sport- und Freizeiteinrichtungen sorgen für noch mehr Lebensqualität. In Schwedt/Oder finden alle was zu sehen und entdecken.

▼ Erfahre mehr

Wir finden immer
einen Weg.

Unsere nächste Haltestelle ist die Zukunft. Auch als Industriestandort schreiben wir das Thema Nachhaltigkeit groß. In der Papierfabrik LEIPA Group werden jährlich über 1,5 Millionen Tonnen Altpapier recycelt. In einer Maschine, die aussieht wie die Infrastruktur für morgen. 

Und genau diese haben wir schon in Schwedt/Oder. Von Schulplätzen, Radwegen, Glasfaser über einen modernen Binnenhafen mit Ostsee-Anbindung bis zur Verbindungsachse Berlin–Stettin. Außerdem zählt Schwedt/Oder zum vierten Jahr in Folge zu den Top 30 der fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands (von 1.024) und hat zugleich pro Kopf mehr öffentliche Ladestationen für Elektroautos als Berlin oder Potsdam.

In direkter Anbindung mit der Industrie entsteht hier der Innnovation Campus: ein nachhaltiges Projekt für Arbeit, Bildung, Forschung, Co-Working und neue Akteurinnen und Akteure im grünen Umfeld, in direkter Nähe zu Industrie und Wohnen.

▼ Erfahre mehr

Wohin willst du mit
uns gehen?

Schwedt/Oder ist eine Stadt mit vielen Perspektiven. Von der Nationalpark-Kita bis zum Abitur findet man hier die passenden Ausbildungsplätze für alle, die hoch hinauswollen.

In 39 Sportvereinen lernen und betreiben 16 % der Schwedter Bevölkerung verschiedenste Sportarten bis zur Weltklasse. Bei den Olympischen Spielen holten vier Schwedterinnen und Schwedter sieben Goldmedaillen.

Auch für Kunst und Kultur gibt es Freiräume, die man sich in Großstädten nicht mehr leisten kann. Der Platz für morgen ist auch ein Platz für dich. Wir fragen nicht, woher du kommst, sondern wohin du mit uns gehen willst.

▼ Erfahre mehr
Schwedt Zukunftskonferenz platzfuermorgen
Schwedt Zukunftswerkstatt

2. Zukunftswerkstatt
– 16. April 2024

Auf der 2. Zukunftswerkstatt der Stadt Schwedt/Oder haben mehr als 60 Teilnehmende viele konkrete Projekte für die Transformation diskutiert. Vorgestellt wurden neun Projekte wie das neue Industriegleis, das TRAFO – Zentrum für Transformation, das Neue Camp der Wohnbauten Schwedt oder die Angebote der Trickfabrik für Jugendkultur.
Die Werkstatt sammelte auch neue Ideen für die Zukunft des Industriestandortes Schwedt von Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Näheres über die Ergebnisse des Workshops:

SSO_Webseite_Bildauswahl2

1. Zukunftswerkstatt
– 5. März 2024

Mehr als 60 Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft und Verwaltung, Verbänden, Initiativen und Vereinen waren am vergangenen Dienstag bei der 1. Zukunftswerkstatt zu Ideen und Projekten für den Strukturwandel der Stadt Schwedt/Oder mit dabei.

An vier Thementischen ging es dabei um bessere Erreichbarkeit und Infrastruktur, um wirtschaftliche Entwicklung, Innovation und Wissenschaft sowie Wohn- und Lebensqualität der Stadt.

Hier erfährst du, was die Gruppen bei dem Workshop erarbeitet haben.
 

Schwedt/Oder hat Deinen Platz für morgen.

Schwedt schreibt Geschichte ZUKUNFT
Die 1. Zukunftskonferenz zur Tranasformation von Schwedt lädt zur Teilnahme ein.
Am Dienstag, den 28. Mai 2024 wird in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt von 15 bis 19 Uhr erstmals das Zukunftskonzept für doe Entwicklung und Umwandlung der Stadt Schwedt/Oder vorgestellt.
Als Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher:

  • Vorstellung und Dialog zum Zukunftzskonzept
  • Ausstellung zum Kreativwettbewerb „Mein Schwedt der Zukunft“
  • Gespräche und Austausch mit Akteur:innen und Partner:innen

Für junge Menschen gibt es ein Rahmenprogramm zum Mitreden und Mitmachen mit der Demokratie-Tour Uckermark.

Neue Energielösungen für die Zukunft
Vorstand Dr. Tobias Bischof-Niemz von ENERTRAG spricht im Schwedter Ausschuss für Strukturwandel und Transformation
Nach Ansicht von Dr. Tobias Bischof-Niemz ist die Produktion von grünem Wasserstoff eine riesige Chance für neue Wertschöpfungsketten und wirtschaftliches Wachstum in unserer Region. „Die Verfügbarkeit grüner Energie ist bereits heute ein entscheidender Faktor bei der Ansiedlung von Unternehmen“, sagt der Manager.
Erste Ergebnisse der Online-Umfrage zur Zukunft von Schwedt
64 Prozent stimmten der Aussage: „Schwedt kann Wandel und Transformation“ zu.
Große Plakate an Bushaltestellen in der ganzen Stadt hatten zur Teilnahme an der Online-Umfrage zur Zukunft von Schwedt eingeladen. Vom 25 Februar bis zum 25. März 2024 waren die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen aufgerufen, ihre Ziele, Erwartungen und Meinungen in der Umfrage zur Transformation und zum Strukturwandel in Schwedt einzubringen. Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an der Umfrage und für die Vielzahl von Stellungnahmen und Anregungen.
Für zwei Millionen Euro: Zentrum für neue Energie-Technologien in Schwedt entsteht
Die PCK-Raffinerie in der Uckermark steht vor der Herausforderung, Alternativen zur Erdölverarbeitung zu finden. Dabei sollen junge Unternehmen helfen.
Direkt neben dem Schwedter Oder-Center steht ein zweistöckiges Gewerbegebäude leer. Es wird gerade zu einem modernen Bürokomplex umgebaut. Dort sollen die Fäden für die Transformation des Industriestandortes in der Uckermark zusammenlaufen.
Neues Industriegleis für Schwedt
Schlüsselprojekt für die Zukunft der Stadt
Zum ersten Mal in ihrer jüngeren Geschichte hat Schwedt die realistische Chance, die Verkehrsanbindung der Stadt entscheidend zu verbessern. Statt Richtung Bund, Land und Bahn weiterhin Verbesserungen zu fordern und darauf zu warten, nimmt die Stadt ihre Zukunft jetzt selbst in die Hand und wagt sich an das 100-Millionen-Euro-Projekt.
Platz für Gründer in Schwedt
LEIPA-Manager Robin Huesmann stellt die Pläne für das Reallabor vor

Mit Interesse und Beifall haben mehr als 30 Zuschauer die Vorstellung des geplanten Reallabors in Schwedt im Ausschuss für Strukturwandel und Transformation der
Stadtverordnetenversammlung verfolgt. LEIPA-Manager Robin Husmann stellte das Projekt erstmals öffentlich vor.

Schlagzeilen der Zukunft aus Schwedt
1. Zukunftswerkstatt zu Ideen und Projekten für den Strukturwandel

Wie könnte eine Schlagzeile aus Schwedt im Jahre 2045 lauten?

  • „7. Großansiedlung in Schwedt schafft 500 neue Arbeitsplätze“
  • „Alle Brandenburger Hochschulen forschen jetzt in Schwedt“
  • „Der Abschied vom Erdöl ist erfolgreich geschafft“ oder „Neue Wohnquartiere locken Zuzügler“
Online-Umfrage zur Zukunft von Schwedt
Die Umfrage läuft bis zum 25. März 2024.

Mit einer Online-Umfrage zur Zukunft von Schwedt startet die Stadt in diesem Frühjahr eine Reihe von Angeboten zur Beteiligung am neuen Zukunftskonzept für Schwedt. Die Bürgerschaft und Unternehmen der Stadt sind aufgefordert, ihre Ziele, Erwartungen und Perspektiven zur Transformation des Industriestandortes und zum Strukturwandel in Schwedt einzubringen.

Schwedt, die grüne Powerbank Deutschlands
Bundesagentur für Außenwirtschaft wirbt weltweit für Schwedt

Schwedt bekommt tatkräftige Unterstützung bei seinen Anstrengungen um Neuansiedlungen zur Transformation des Industriestandortes. Neben der Transformation zur Klimaneutralität vorhandener Industrien wirbt Schwedt auch um neue Investitionen in grüne Technologien.

Schwedt dockt in der Lausitz an
Bürgermeisterin besucht DOCK3 in Schwarze Pumpe und Startblock B2 in Cottbus

Schwedt plant ähnliche Vorhaben TRAFO und Reallabor.
Bei einer zweitägigen Reise hat die Schwedter Bürgermeisterin Annekathrin Hoppe mit einem Team der Wirtschaftsförderung mehrere Projekte des Strukturwandels in der sächsischen und brandenburgischen Lausitz besucht.

Mein Schwedt der Zukunft
Bürgermeisterin ruft Kinder und Jugendliche zum Kreativ-Wettbewerb auf

Wie sieht Schwedt in der Zukunft aus? Wie soll die Nationalparkstadt aussehen? In was für einer Stadt möchten Kinder und Jugendliche von heute später einmal leben, arbeiten und alt werden?

Technikfans lassen Roboter kreisen
Forschungs- und Robotik-Wettbewerb am Technikstützpunkt Schwedt

Roboter sind noch nichts für Kinder? Von wegen! Die 10- bis 16-jährigen Schüler Kira, Leo, Oskar, Anna und Arved haben beim Regionalausscheid der First Lego League am Sonnabend in Schwedt das Robot-Game gewonnen.

Zukunftskonzept für Schwedt/Oder
Strategie-Team berät Schlüsselprojekte zur Transformation

Die Errichtung des Innovation Campus, neue Gewerbe- und Industrieflächen für Ansiedlungen und ein zweites Industriegleis bis zum Hafen sind drei Schlüsselprojekte, mit denen die Stadt Schwedt/Oder die Transformation des Industriestandortes konkret unterstützen will.

Schwedt/Oder und Teut
Unternehmens­gruppe arbeiten zusammen
Vertrag zur finanziellen Beteiligung an Windenergieanlagen unterzeichnet

Seit Mai 2023 ermöglicht der § 6 EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) eine finanzielle Beteiligung der Gemeinden an Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien.

„Wenn die Transformation funktioniert, dann hier in Schwedt!“
PCK-Geschäftsführer informiert Ausschuss für Strukturwandel und Transformation (AST)

Die PCK Raffinerie Schwedt ist bereits mittendrin in der Transformation. Das machte Ralf Schairer, Sprecher der Geschäftsführung, im Ausschuss für Strukturwandel und Transformation der Stadtverordnetenversammlung Schwedt/Oder deutlich.

Namenstaufe für Campus-Neubau
Aus Zungenbrecher wird „Das TRAFO – Zentrum für Transformation“

Der für 17 Millionen Euro geplante Neubau eines Transformations- und Service-Zentrums für den Innovation Campus Schwedt wird schlicht und einfach TRAFO heißen.

Fachkonferenz zur Transformation
PCK Schwedt und DGMK veranstalten Fachkonferenz zur Transformation

„Wir bewegen Berlin und Brandenburg – auch morgen!“ ist der Titel der Fachtagung zur Transformation am 19. Oktober an den Uckermärkischen Bühnen in Schwedt.

Goldstaub für Investorinnen und Investoren
Der Industriestandort Schwedt präsentiert sich auf der Expo Real in München vom 4. bis 6. Oktober 2023
Anfang Oktober lockt die Expo Real, Europas größte Immobilienmesse, wieder zehntausende Fachbesucherinnen und Fachbesucher nach München.
Spaziergang in die Zukunft
Stadt Schwedt stellt Bürgern erstes Projekt des Strukturwandels vor

Mehr als 60 Bürgerinnen und Bürger sind am 1. September 2023 der Einladung der Stadt zum 1. Schwedter Transformationsspaziergang gefolgt.

40 Projekte für die Zukunft
Auftakt für den Transformationsprozess in Schwedt

Insgesamt 40 konkrete Fördermaßnahmen für die Zukunft sind das Ergebnis einer Auftaktklausur für den Strukturwandel in Schwedt. Die geplanten Projekte reichen von einem neuen Gleis für Industrie und Hafen, über einen Innovation Campus bis hin zur Wasserstoffproduktion.

Start-Up Labor Schwedt
startet ab Januar 2023 in
5-jähriger Laufzeit
Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), die PCK Raffinerie Schwedt GmbH sowie LEIPA Georg Leinfelder GmbH haben das Vorhaben „Start-up Labor Schwedt“ beantragt und bewilligt bekommen.
Video bei YouTube "Schwedt - Peter Probst"
Video bei YouTube "Schwedt - Sylwia Senczyszyn"
Video bei YouTube "Schwedt - Sebastian Henne"
Video bei YouTube "Schwedt - Annekathrin Hoppe"
Video bei YouTube "Schwedt - David Laban"
Video bei YouTube "Schwedt - André Nicke"

Platz
für
morgen

Home

SSO_Webseite_Bildauswahl2

Willkommen in der
Stadt, die immer
ihren Weg findet.

Das meinen wir, wenn wir sagen: Schwedt/Oder ist Platz für morgen. Unsere Stadt bietet Kultur und Leben, Sicherheit und Möglichkeiten, Stadt und Land, Raum für Ideen und einen Platz für alle.

Denn Schwedt/Oder hat eine bewegte Geschichte hinter sich: Als Markgrafenstadt war sie das Zentrum des Tabakanbaus in Preußen. Am Ende des Zweiten Weltkriegs wurde unsere Stadt komplett zerstört und fast die gesamte Bevölkerung floh. In der DDR entstand hier eine Industriestadt vom Reißbrett, die nach der Wiedervereinigung wieder stark schrumpfte.

Das war keine leichte Zeit, aber wir haben hier immer Wandel selbst gestaltet. Durch den Rückbau haben wir Freiraum, durch unsere Wirtschaft haben wir Spielraum und durch unseren Nationalpark Erholungsraum geschaffen.

SSO_Webseite_Bildauswahl

Hier lebt man
mit der Natur.

In der Nationalparkstadt Schwedt/Oder lebt man nicht nur in einer Stadt, sondern direkt am einzigen Nationalpark Brandenburgs. Der Nationalpark Unteres Odertal ist ein Platz, wo Natur für morgen erhalten wird.

Die Nähe zur Natur prägt das Leben in Schwedt/Oder: hier lebt man am Fluss, hier kommt man mit einem Paddelschlag oder wenigen Pedaltritten raus ins Grüne. Das ist unsere besondere Lebensqualität.

Doch Schwedt/Oder hat mehr zu bieten als Idylle: eine lebendige Stadt mit breitem Angebot und viele Möglichkeiten, um Neues auszuprobieren. Die kommenden Generationen von Schwedt/Oder können den Nationalpark bald über die neue Nationalpark-Kita erkunden.

SSO_Webseite_Bildauswahl4

Wir haben Platz für
Menschen gemacht.

Grau und Plattenbau – von wegen! Schwedt/Oder hat sich dank vorausschauender Stadtplanung und proaktivem Rückbau von der Planstadt zur grünen Stadt mit Potenzial umgestaltet.

Der Platz für Neues steht allen offen. Über 5.000 Quadratmeter Hauswand wurden in Schwedt/Oder bisher mit Fassadenkunst gestaltet. Damit hat Schwedt/Oder pro Kopf sogar mehr Wandgemälde als Berlin. Kommunale Gebäude können für Kultur und Vereine genutzt werden.

Bei aller Veränderung hält eine ausgewogene Mischung des Wohnungsbestandes dafür, dass man in Schwedt/Oder Immobilienspekulanten nicht fürchten muss. Die Aufteilung des Wohnbestandes auf öffentliche Hand, Wohnbaugenossenschaft und private Besitzerinnen und Besitzer sorgt für stabile Mieten und sichere Entwicklung.

 

SSO_Webseite_Bildauswahl5

Hier produziert
moderne Industrie.

Ohne Kraftstoff aus der PCK-Raffinerie in Schwedt/Oder würden 9 von 10 Autos in Berlin und Brandenburg nicht mehr fahren. Damit zählt ausgerechnet die Nationalparkstadt Schwedt/Oder zu den großen Industriestandorten Deutschlands.

Schwedt/Oder erwirtschaftet 2,7 Milliarden Euro Umsatz im produzierenden Gewerbe und damit 11 % Gesamtumsatzes des Landes Brandenburg. Besondere Bedeutung kommt nicht nur der Petrochemischen Industrie in Schwedt/Oder, sondern auch der Papierindustrie zu. Über 1,5 Millionen Tonnen Papier werden jedes Jahr ebenfalls hier recycelt.

Dank moderner Technologie wird die Industrie sauberer. Über 200.000 Zugvögel machen hier jährlich Rast oder schlagen ihr Winterquartier auf. Schwedt/Oder ist zu Recht eine Stadt im Grünen.

SSO_Webseite_Bildauswahl6

Hier gibt es was
zu sehen.

Schwedt/Oder ist eine Stadt voller Leben mit breitem Kultur- und Freizeitangebot und kurzen Wegen. Die Uckermärkischen Bühnen bieten ein einzigartiges Theater- und Konzertprogramm und im Sommer sogar Open-Air-Events.

In Schwedt/Oder liegen die Kita deiner Kinder, dein Arbeitsplatz, ein leckeres Abendessen im Restaurant und ein gemütlicher Spaziergang mit Blick auf den Nationalpark innerhalb von 15 Minuten.

Museen, Kunst- und Musikschule, Bibliothek, Kino, Galerien, Veranstaltungen und unzählige Sport- und Freizeiteinrichtungen sorgen für noch mehr Lebensqualität. In Schwedt/Oder finden alle was zu sehen und entdecken.

SSO_Webseite_Bildauswahl7

Wir finden immer
einen Weg.

Unsere nächste Haltestelle ist die Zukunft. Auch als Industriestandort schreiben wir das Thema Nachhaltigkeit groß. In der Papierfabrik LEIPA Group werden jährlich über 1,5 Millionen Tonnen Altpapier recycelt. In einer Maschine, die aussieht wie die Infrastruktur für morgen. 

Und genau diese haben wir schon in Schwedt/Oder. Von Schulplätzen, Radwegen, Glasfaser über einen modernen Binnenhafen mit Ostsee-Anbindung bis zur Verbindungsachse Berlin–Stettin. Außerdem zählt Schwedt/Oder zum vierten Jahr in Folge zu den Top 30 der fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands (von 1.024) und hat zugleich pro Kopf mehr öffentliche Ladestationen für Elektroautos als Berlin oder Potsdam.

In direkter Anbindung mit der Industrie entsteht hier der Innnovation Campus: ein nachhaltiges Projekt für Arbeit, Bildung, Forschung, Co-Working und neue Akteurinnen und Akteure im grünen Umfeld, in direkter Nähe zu Industrie und Wohnen.

SSO_Webseite_Bildauswahl

Wohin willst du mit
uns gehen?

Schwedt/Oder ist eine Stadt mit vielen Perspektiven. Von der Nationalpark-Kita bis zum Abitur findet man hier die passenden Ausbildungsplätze für alle, die hoch hinauswollen.

In 39 Sportvereinen lernen und betreiben 16 % der Schwedter Bevölkerung verschiedenste Sportarten bis zur Weltklasse. Bei den Olympischen Spielen holten vier Schwedterinnen und Schwedter sieben Goldmedaillen.

Auch für Kunst und Kultur gibt es Freiräume, die man sich in Großstädten nicht mehr leisten kann. Der Platz für morgen ist auch ein Platz für dich. Wir fragen nicht, woher du kommst, sondern wohin du mit uns gehen willst.